Unsere Geschichte

Geschichte des Mittelschul- und Berufsbildungsamtes und der Mittelschul- und Berufsbildung im Kanton Zürich seit 1798

Lehrbrief
Lehrbrief des Korbmachers Alfred Bosshard , Wila 1908. (Abbildung aus dem Zürcher Taschenbuch 2014.)

Das Mittelschul- und Berufsbildungsamt gibt es seit 1998. Damals wurden die verschiedenen Ämter und Abteilungen, die sich mit der Berufsbildung, mit der Mittelschulbildung, mit der beruflichen Weiterbildung und mit der Hauswirtschaft beschäftigten, zu einem einzigen Amt der Bildungsdirektion zusammengefasst. Ziel war die ganzheitliche Betrachtung der Sekundarstufe II, was eine Epochenwende in der Zürcher Bildungspolitik bedeutete.

Die Gegenwart versteht besser, wer die Vergangenheit kennt. Die Vergangenheit der Berufsbildung und der Mittelschulbildung seit dem Untergang der Alten Eidgenossenschaft im Jahr 1798 bis zur unmittelbaren Gegenwart ist Thema des Beitrages von Meinrad Suter im „Zürcher Taschenbuch auf das Jahr 2014“. Der Aufsatz trägt den Titel „Von der Zunft und vom Hohen Schulkonvent zum Mittelschul- und Berufsbildungsamt.“