Weiterbildung & Höhere Berufsbildung

Höhere Berufsbildung

Die höhere Berufsbildung vermittelt Qualifikationen, die zum Ausüben einer anspruchs- und verantwortungsvollen Berufstätigkeit erforderlich sind. Sie baut auf der Grundbildung (Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis, EFZ) auf. Die Bildungsangebote der höheren Berufsbildung führen zu einem der folgenden eidgenössischen Abschlüsse und unterstehen dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI:

  • Eidg. Fachausweis: Vorbereitungskurse zur Berufsprüfung führen zu diesem Abschluss
  • Eidg. Diplom: Vorbereitungskurse zur höheren Fachprüfung führen zu diesem Abschluss
  • Diplom HF: Bildungsgänge der höheren Fachschulen führen zu diesem Abschluss

Weiterbildung

Die Weiterbildung umfasst die Bereiche "berufsorientierte Weiterbildung" und "allgemeine Weiterbildung". Angebote dieser Kategorie führen zu keinem eidgenössischen Abschluss. Sie ermöglichen den Kursteilnehmenden jedoch eine gezielte Weiterentwicklung ihrer Fähigkeiten je nach Bildungsangebot.

Neue Finanzierung Weiterbildung

Das Weiterbildungssystem im Kanton Zürich soll optimiert werden. 

Das derzeitige, historisch gewachsene System der Subventionierung soll abgelöst werden durch ein Modell, das dem lebenslangen Lernen verpflichtet ist und in dem die staatlichen Gelder über die Festsetzung von Förderschwerpunkten und -kriterien zum Einsatz kommen. Zudem erlaubt das Modell den Behörden, die finanziellen Mittel entsprechend ihren Prioritäten einzusetzen.

.

Weiterbildungs- und Ausbildungsberatung: Für Fragen zu Aus- und Weiterbildungen sind die kantonalen Berufs- und Studienberatungen zuständig. Sie bieten individuelle Beratungen an. Es können auch vor Ort Informationen zu Aus- und Weiterbildungen bezogen werden.

Ausländische Diplome / Anerkennung: Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI ist als nationale Kontaktstelle für die Diplomanerkennung in der Schweiz erste Anlaufstelle für allgemeine Fragen zur Anerkennung ausländischer Diplome. Ausserdem ist das SBFI zuständig für das Anerkennungsverfahren im Bereich der Berufsbildung und der Fachhochschulen.

Diplome im Gesundheitswesen: Bei Fragen zur Anerkennung kantonaler Ausbildungsabschlüsse nach SRK-Bestimmungen in den Berufen des Gesundheitswesens und zum Äquivalenzverfahren DN I zur / zum dipl. Pflegefachfrau/-man können Sie sich an das Schweizerische Rote Kreuz wenden:

Schweizerisches Rotes Kreuz, Departement Gesundheit und Integration, Abteilung Berufsbildung, Werkstrasse 18, 3084 Wabern; Telefon: 031 960 75 75

Bei Verlust eines Diploms können Absolventinnen und Absolventen der ehemaligen Ausbildungen im Gesundheitswesen ein Duplikat beim Mittelschul- und Berufsbildungsamt beantragen. Schriftliche Gesuche können bei Daniela Bucher eingereicht werden.