Förderung von Migrantinnen und Migranten

Förderung von Migrantinnen und Migranten in der Berufsbildung

Das Projekt „Förderung von Migrantinnen und Migranten in der Berufsbildung“, das vom SBFI finanziell unterstützt wurde, hat zum Ziel, Lernende mit Migrationshintergrund zu einem erfolgreichen ihrem Potential entsprechenden Berufsabschluss zu führen und ihnen Karrierewege aufzuzeigen. Das Projekt ist eng verknüpft mit den Projekten „Talentförderung in der Berufsbildung“ und „Erhöhung der Erfolgschancen für einen Abschluss auf Sekundarstufe ll“.

Die Analysephase ist nunmehr abgeschlossen. Der Analyse liegen die Auswertung von Statistiken zugrunde, amts- und direktionsübergreifende Gespräche und eine von Res Publica Consulting (RPC) durchgeführte Interview-Serie. Aufgrund des von RPC erstellten Berichts ist Folgendes klar: Das Thema ist zu umfassend, es muss in Teilprojekte aufgeteilt oder eingegrenzt werden (die Teilergebnisse im Einzelnen, vgl. "Zwischenbericht").

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich an Monika Andermatt Thoma, Telefon 043 259 77 65 oder E-Mail monika.andermatt@mba.zh.ch