Kurse BerufsbildnerInnen

Grundlage für die Kurspflicht

Für verantwortliche Berufsbildnerinnen und Berufsbildner besteht gemäss Bundesgesetz über die Berufsbildung (Berufsbildungsgesetz, BBG), Art. 45 "Anforderungen an Berufsbildnerinnen und Berufsbildner" und der Verordnung über die Berufsbildung (Berufsbildungsverordnung, BBV), Art. 40 "Berufsbildungsverantwortliche in der beruflichen Grundbildung" eine Kurspflicht. Ein Kurs dauert mindestens 40 Kursstunden und kann bei einem Kursanbieter nach eigener Wahl besucht werden.

Anbieterliste von Berufsbildnerkursen mit 40 Kursstunden

Anbieterliste von Bildungsgang im Äquivalent von 100 Lernstunden

Auskunft zu Inhalt und Kursorganisation

Für ergänzende Auskünfte betreffend Inhalt und Kursorganisation, Daten und Anmeldung wenden Sie sich bitte direkt an einen Kursanbieter Ihrer Wahl.

Anrechnung von bereits erbrachten Bildungsleistungen

Weisen Berufsbildnerinnen oder Berufsbildner bezüglich Bildungszielen eine gleichwertige Bildungsleistung nach, erlässt ihnen das Mittelschul- und Berufsbildungsamt den Besuch des betreffenden Berufsbildnerkurses und stellt anstelle des Diploms bzw. des Kursausweises eine Gleichwertigkeitsanerkennung aus.

Können nicht alle vier Bildungsziele angerechnet werden, stellt das Mittelschul- und Berufsbildungsamt eine Teildispensation aus. Diese befreit teilweise vom Besuch des Berufsbildnerkurses.

Das Mittelschul- und Berufsbildungsamt stützt sich bei der Dispensation auf die Empfehlung Nr. 4 der Schweizerischen Berufsbildungsämter-Konferenz "Dispens von Bildungszielen" und an den Anhang zur Empfehlung Nr. 4. Die Bildungsziele sind im Anhang zur Empfehlung Nr. 4 beschrieben.

Gesuche um vollständige oder teilweise Anrechnung von bereits im In- oder Ausland erbrachten Bildungsleistungen sind dem Mittelschul- und Berufsbildungsamt zusammen mit den Kopien der anzureichenden Abschlüsse oder Bestätigungen vor der Anmeldung bei einem Anbieter einzureichen.

Für allgemeine Fragen zu Berufsbildnerkursen wenden Sie sich an die Fachstelle Berufsbildnerkurse unter fiona.fort@mba.zh.ch, Tel. 043 259 77 37

Kursausweis

Die Anbieter stellen den Teilnehmenden, wenn sie den Kurs bzw. den Bildungsgang vollständig absolviert haben, Kursausweise (Kurs nach Art. 40 Abs. 1 lit. b BBV) bzw. Diplome (Bildungsgang nach Art. 40 Abs. 1lit. a BBV) aus. Er berechtigt u.a. zur Ausbildung von Lernenden als verantwortliche Berufsbildnerin/verantwortlicher Berufsbildner.

Informationen für Kursanbieter

Die rechtliche Grundlage, um als Anbieter anerkannt zu werden, ist im Regelment über die berufspädagogische Qualifikation von Berufsbildnerinnen und Berufsbildnern in Lehrbetrieben (Reglement Berufsbildnerkurse) vom 13. Juni 2013 beschrieben.